Feuerwehr Usseln

Termine

Aktualisierungen


Nächste Termine:

Sprungpolster

Bild 1: Sprungpolster

Das Sprungpolster wird als Sprungrettungsgerät der Feuerwehr zur Menschenrettung aus brennenden Gebäuden oder zur Sicherung absturzgefährdeter Personen eingesetzt.

Bei den öffentlichen Feuerwehren in Deutschland werden hauptsächlich Sprungpolster der Größe„SP 16“ eingesetzt. Diese Sprungpolster ermöglichen Sprunghöhen bis zu 16 m, was etwa dem vierten bis fünften Obergeschoss eines Wohngebäudes entspricht. Das SP 16 ist im aufgeblasenen Zustand je 3,50 m lang und breit sowie etwa 1,70 m hoch. Es wiegt einsatzbereit ca. 55 kg. Die benötigte Aufstellfläche beträgt rund 3,80 × 3,80 m.
Weiterhin sind noch die Größen „SP 23“ und „SP 40“ verfügbar, diese werden jedoch bei öffentlichen Feuerwehren kaum eingesetzt.

Das Sprungpolster, welches aus einem aufblasbaren Schlauchgerüst und Planen besteht kann mit Hilfe einer Druckluftflasche in ca. 30 Sekunden aufgeblasen und einsatzbereit gemacht werden. Hierzu muss das Sprungpolster lediglich aus der Verpackung entnommen und die Druckluftflasche geöffnet werden. Daraufhin stellt sich das Sprungpolster selbstständig auf.

Beim Aufprall einer Person im Sprungpolster entweicht die Luft aus dem Innenraum des Polsters langsam nach außen. Hierdurch wird der freie Fall sanft abgebremst. Nach einem Sprung ist das Polster nach ca. 10 Sekunden wieder bereit für den nächsten Sprung.


Feuerwehr Usseln Bildergallerie